Radtouren mit der ganzen Familie

Rimini und sein Hinterland sind Gegenden, die es zu entdecken gilt. Schätze der Kunst und von natürlicher Schönheit, perfekt zum Erkunden mit dem Fahrrad.
Die Stadt bietet eine große Vielfalt an Routen dank seinem Netz an Radwegen, die sich von allen bestens bewältigen lassen.

 

Anello Verde (Radweg in der Stadt):

einfache Route, ohne Höhenunterschiede. Führt durch die städtischen Parks und zum Lago della Cava, vorbei am römischen Amphitheater bis hin zum Augustusbogen und verbindet so die Schönheiten der Natur mit der Geschichte.


Lungomare Rimini- Riccione (Radweg in der Stadt):

ca. 7,5 km lange Route vom Porto Canale bis zur Gemeinde Riccione. Dieser Rad- und Fußweg gehört zu einem Projekt zur funktionalen Neugestaltung der Strandpromenade von Rimini, um eine nachhaltige Stadt zu erschaffen.

Der Blick auf das Meer ist wirklich eindrücklich. Machen Sie unterwegs einen kleinen „Boxenstopp“, um zu fotografieren und sich einen Imbiss an einem der zahlreichen Kioske an der Strandpromenade zu gönnen: Eine köstliche Piadina ist genau das, was Sie brauchen, um wieder voller Energie in die Pedale zu treten!


Radweg am Fluss Marecchia:

Route auf einer Schotterstraße, auch von weniger Trainierten bestens zu bewältigen. Es ist aber ein Mountainbike zu empfehlen. Die Strecke führt vom Parco XXV Aprile nach Ponte Verucchio. Die Landschaft, die sich vor Ihren Augen öffnet, besteht aus grünender Natur und der typischen Vegetation der Gegend.

Entlang der Strecke bekommen Sie den Golfplatz von Verucchio, den Tontaubenschießstand und den Flughafen für Wettbewerbsmodellflugzeuge zu Gesicht.


Rimini – Novafeltria:

Nach einer Fahrt auf dem Radweg am Marecchia, vorbei am Santuario della Madonna di Saiano e Pietracuta, wo man die Überreste des Klosters San Domenico und des gleichnamigen Felsens bewundern kann, gelangt man nach Novafeltria.

Genießen Sie eine erholsame Pause und besuchen Sie die romagnolische Gemeinde: Sie finden dort auch zahlreiche typische Osterien, wo Sie etwas essen können.


Rimini – Verucchio:

Ein fantastisches Abenteuer mitten in der Natur, mit einem der schönsten Dörfer des romagnolischen Hinterlandes als Ziel. Verucchio ist auch als „Wiege der Malatesta“ bekannt und bietet ein eindrückliches Panorama, wo das Auge vom Valmarecchia über die ganze Küste von Rimini schweifen kann.

Nach einem kleinen Anstieg ins historische Zentrum ist der Moment gekommen, die hervorragenden kulinarischen und Weinspezialitäten dieser Gegend zu probieren.


Wir warten in Rimini auf Sie!

In der Zwischenzeit können Sie sich dieses wunderschöne Video ansehen, in dem Sie die Stadt und ihr Hinterland mit dem Fahrrad entdecken.